An alle Eltern deren Kids im Nachwuchsbetrieb aktiv sind

An alle Coaches, Eltern und Erziehungsberechtigten da draußen nehmt Euch die Zeit diesen Brief durchzulesen, falls Ihr ihn noch nicht kennt. Der Brief war es mir Wert ihn von Englisch auf Deutsch zu übersetzen, und mit all euch Interessierten zu teilen... viel Spaß!

Brief von Mike Matheny an die Eltern...

Ich habe immer gesagt , dass das einzige Team welches ich Coachen würde ein Team von Waisen wäre, aber es kam anders. Der Grund warum ich dies erzähle ist, dass ich für mich die Eltern als das größte Problem im Jugendsport identifiziert habe. Ich denke es ist am besten gleich von Beginn an dieses im Keim zu ersticken. Ich denke das Konzept, dass ich Euch Eltern bitte mit mir zu teilen, ist das diese Baseball-Erfahrung sich ALLEIN um die Kinder dreht. Wenn ein Teil davon ist, der Euch beinhaltet , müssen wir eine Änderung im Plan vollziehen. Meine Hauptziele sind wie folgt:

(1) diese jungen Menschen zu lehren, wie man das Spiel Baseball , auf dem richtigen Weg spielt,

(2) eine positive Wirkung für sie als junge Erwachsene zu sein, und

(3) tue dies alles mit Stil.

Wir können nicht jedes Spiel gewinnen, aber dafür werden wir die ehrenhaftesten Trainer, Spieler, und Eltern sein, in jedem Spiel das wir spielen. Die Kinder werden sich gegenüber der Teamkollegen , der Gegner und den Schiedsrichtern respektvoll verhalten, egal was passiert.

Nachdem ich dies gesagt habe werde ich hier meinen Standpunkt vertreten. Ich habe keine versteckte Agenda. Ich habe keine anderen Hintergedanken als die Ziele, welche ich aufzählte.

Sie sollten wissen das meine Einstellung zum Leben, auch ein Großteil meiner Coachingphilosophy beeinflußt und ebenfalls meine Erwartungen an die Jungs bestimmen wird. Mein christlicher Glaube ist der Leitfaden für mein Leben, und ich habe noch nie jemanden gezwungen meinen Glauben für sich anzunehmen, aber ich glaube es wäre feige und heuchlerisch, seinen Glauben verstecken zu müssen. Ihr als Eltern müsst für Euch und Eure Jungs wissen, dass wenn sich die Gelegenheit bietet, ich ehrlich zu dem stehen was ich glaube. Das mag sich für manche Menschen unangenehm anfühlen, aber ich tat es als Spieler, und ich hoffe es weiterhin bei allen Aufgaben hinzubekommen. Ich versuche hier nur, vorab und offen, von Beginn an alle potenziellen Probleme zu klären. Ich glaube die bedeutendste Aufgabe eines Elternteils ist es, eine stille Quelle der Unterstützung darzustellen.

Zum Mitschreiben: Es wird schlechtes Umpiring geben. Dies ist eine Tatsache und je früher wir alle dies verstehen desto besser für uns. Es werden Pitches, die in den Schmutz prallen, als Strikes gecalled werden und wir werden Pitches als Strikes gecalled bekommen die über unseren Köpfen vorbeifliegen. Ebenso wird das Gegenteil geschehen mit der Strikezone während wir Pitchen. Es ist den Jungen nicht gestattet sich zu jeder Zeit emotional über eine Entscheidung des Schiedsrichter zu äußern. Sie werden nicht den Kopf schütteln oder schmollen, oder etwas dem Umpire sagen. Das ist mein Job, und ich werde es auch tun. Ich wurde früher dafür bezahlt diese Jungs zu handhaben und ich werde es sie wissen lassen, wenn es nötig ist. Ich tue Euch Eltern wirklich einen Gefallen, den Ihr an dieser Stelle wahrscheinlich nicht erkennt. Ich habe Euch von jeglicher Arbeit befreit, außer die Kinder pünktlich zu bringen und zu genießen. Was diese Kinder von Euch hören müssen ist, dass es schön war sie zu beobachten und das ihr hofft das sie dabei spaß gehabt haben. Ich weiß dass es sehr schwer sein wird nicht von der Tribüne aus zu coachen und Dinge Ihrem Kind zur Ermutigung zu zuschreien, aber ich bin überzeugt, dass dies nur eine negative Wirkung auf die Entwicklung und die Freude am Spiel verursacht. Vertrauen Sie mir mit dem was ich sage. Ich sage nicht, dass Sie nicht für Ihre Kinder klatschen können wenn sie gutes tun. Ich sage aber dass wenn Sie Ihr Kind zu mir ins Coaching übergeben, dann lassen Sie mich diese Arbeit erledigen.

Ein großer Teil davon, wie Ihr Kind sich verbessert obliegt Ihrer Verantwortung. Der Unterschied zwischen den Kindern auf diesem Level ist, die Menge der Wiederholungen die sie bekommen. Das bezieht sich auf das Pitching , Schlagen und Fielding . Als Eltern können Sie enorm weiterhelfen indem sie Play Catch, Batting Practice werfen, Ground Balls schlagen oder einen Trainer finden der dies für sie macht. Je mehr Ihre Kinder davon bekommen, desto besser. Dies ist auch die einzige Konstante unter allen Major League Spielern die ich gefunden habe, .... jemand verbrachte Zeit mit ihnen abseits des Feldes.

Für mich ist es völlig Okay wenn ihr Sohn von jemand anderem Unterrichtet wird, wenn sie denken den passenden gefunden haben.

Das einzige Problem, das ich haben werde ist, wenn Ihr Coach Ihrem Kind sagt nicht: "den Plan des Teams brauchst du nicht zu folgen."

Ich werde nicht viel Technikspezifisches am Anfang lehren, aber ich werde den mentalen Ansatz lehren, und erwarte dass die Jungs kooperieren.

Wenn ich sehe, dass Ihr Kind mechanisch etwas tut das völlig falsch ist, werde ich mit seinem Coach reden und die Sache klären. Das gleiche gilt auch für Pitching Coaches. Wir werden eine Pitching Philosophie installieren, den Pitchern und Catchern beibringen ein Spiel zu gestalten ( call a game) und warum wir wann welchen Pitch werfen. Es gibt kein Erraten/Zufall. Wir werden einen Grund haben, warum wir wann welchen Pitch werfen.

Ein Pitchingtrainer ist hilfreich für die Kinder um ihre Arme in Form zu bekommen wenn der Frühling kommt.

Jedes Kind wird in diesem Team als Pitcher trainiert werden.

Wir werden nicht diese jungen Arme überbenutzen und mit einem wachsamen Auge auf die Anzahl der Innings achten, welche die Kinder geworfen haben.

Ich werde die Kinder mit so viel Informationen füttern, das sie an der Überlastung eine Weile leiden werden, aber irgendwann werden sie es verkraften. Ich bin ein Pedant wenn es um die Denkprozesse des Spiels geht.

Ich werde "non-stop" über situational hitting, situatives Pitching und defensive Vorbereitung sprechen. Die Frage, die sie am meisten zu hören bekommen ist : "Was hast du gedacht?" Was dachtest als du diesen Pitch geworfen hast? Was hast du während des At Bats gedacht? Was hast du gedacht bevor der Pitch geworfen wurde, hast du etwas bestimmtes erwartet? Ich bin fest davon überzeugt, dass dieses Spiel mehr geistige, als körperliche Anforderungen hat. Das Mentale mag schwieriger sein, kann aber gelernt werden und das auch von einem 10 und 11-jährigen. Wenn es den eindruckt erwecken sollte, ich wäre gegenüber den Kindern fordernd dann sind Sie hier genau richtig. Ich fordere auf jeden Fall ihre Aufmerksamkeit, und ich fordere auch das sie sich anstrengen. Ihre Haltung, ihre Konzentration und ihr Einsatz sind die Dinge, die sie selber kontrollieren können. Wenn sie mir jedesmal diese Dinge abliefern, wenn sie am Start sind, dann werden sie von einer großen Erfahrung profitieren.

Part 1 Übersetzung Ende

Die beste Situation für uns alle wäre so zu planen das die Kinder an mich und die Co Coaches abgegeben werden, und dann für zwei Stunden oder so mir gehören so lange das Spiel oder das Training dauert. Praxis geplant haben.

Ich möchte das die Kinder für ihr eigenes Wasser verantwortlich sind und nicht die Eltern zwischendurch zum Stand laufen und welches kaufen müssen, oder Eltern hinter dem Dugout stehen und Ihre Kinder fragen ob sie etwas zu Trinken, zu Essen oder mal eine Abkühlung brauchen und bitte diese Informationen mit weiteren Gästen z.B. Großeltern teilen.

Im Fall einer Verletzung werden wir Sie selbstverständlich zur Hilfe rufen und abgesehen davon, lassen sie uns so tun, als wären die Kinder für eine kurze Zeit bei der Arbeit und das Ihr die Möglichkeit bekommen habt auch mal zuschauen zu dürfen.

An Spieltagen werde ich sie rechtzeitig einberufen damit wir uns in Ruhe lockern und dehnen können und nach dem Spiel werden wir eine Abschlussbesprechung machen, danach gehören die Kinder wieder Euch. Während ich das so schreibe höre ich mich vielleicht an wie der Little League Nazi, aber ich glaube das diese Dinge es einfacher für alle Beteiligten machen.

Ich bin der festen Überzeugung das die Familie die wichtigste Institution im Leben der Jungen ist. Unter diesem Aspekt betrachte ich Familieereignisse als wesentlich wichtiger als die Sportereignisse. Ich bitte sie lediglich das restliche Team zu berücksichtigen und im Fall einer Abwesenheit dem Manager und mir, sobald wie möglich bescheid zu geben. Ich weiß es wird Zeiten geben an denen werde ich aus familiären Gründen oder wegen anderer Verpflichtungen nicht am Start sein. Wenn Ihr Kind bei einem Spiel oder Training fehlt, ist es nicht das Ende der Welt dennoch könnte es Auswirkungen haben, aus Respekt gegenüber derjenigen die die Anstrengung auf sich genommen haben es zu schaffen. Die Art der Auswirkungen könnten möglicherweise folgende sein Laufen, angepasste Spielzeiten oder die Position in der Batting Order.

Apropos Batting Order, darauf möchte ich auch sofort zu sprechen kommen, weil neben der Spielzeit dieses Thema eines der häufigst zu diskutierenden Probleme ist, ebenso wie die Defense Position im Feld. Noch einmal sollte man wissen das es mein Ziel ist jedes Kind individuell zu entwickeln und ich werd jedem die Möglichkeit bieten die Postion zu lernen und zu spielen für die er sich interessiert. Ich glaube auch das dieses Team Wettbewerbsfähig sein wird und das wenn sich die Gelegenheit bietet, wir auch den Fokus auf den Sieg setzen; zum Beispiel in einem Turnier; dort werden wir die Jungs so aufstellen das sie die besten Chancen haben zu gewinnen. Ich werde mit jedem Jungen einzeln sprechen und Ihn fragen welche Position er am liebsten spielt und welche andere Position er gerne kennenlernen würde. Im Laufe der Saison kann es passieren das Ihr Junge auf einer Position spielen wird, die er nicht unbedingt mag aber ich brauche Ihre Unterstützung bei der Vermittlung welche Rolle das für das Team spielt. Ich weiß das sich die Zeiten geändert haben aber eine Regel die ich von meinem Vater gelernt habe lautete: "Der Coach hat immer Recht ...sogar wenn er unrecht hat." Dieses Prinzip ist eine große Lektion fürs Leben und zeigt wie Dinge wirklich funktionieren.

Ich hoffe dass ich genug Demut besitze, um mich bei deinem Kind zu entschuldigen wenn ich ihn falsch behandelt habe. Unsere Kultur hat den Respekt vor Autorität vor allem deswegen verloren, weil sie hören wie die Eltern sich ständig über die Lehrer und Trainer der Kinder beschweren.

Ihr sollt alle wissen das die Wahrscheinlichkeit besteht, dass wir eine Menge spiele dieses Jahr verlieren werden. Der Hauptgrund dafür ist das wir herausfinden müssen, wie wir uns mit den anderen Lokalen Talent Pools messen können. Die einzige Methode wie wir das schaffen werden sind Spiele gegen die besten Mannschaften zu bestreiten. Ich bin davon überzeugt das wir mit jedem Team mithalten können, wenn die Jungs ihr bestes geben und zu Hause an Ihrem Talent arbeiten. Wir werden sehen. Wir werden auch nicht viel reisen müssen, da es genug talentierte teams gibt, falls überhaupt eine Reise notwendig ist. Für manche mag dies eine Enttäuschung sein, da sie darauf gehofft haben viel durch die Gegend zu kommen aber ich weiß auch das dies eine Entlastung für alle Elternteile ist, die durch die USA und Canada gereist sind, und nach besserern Hockey und Fussball Wettbewerben Ausschau gehalten haben. Mein Erfahrung haben ergeben, dass bei all den Reisen durch den Mittleren Westen die Konkurrenz ebenso gut, im Hinterhof gewesen ist. Wenn die Saison gut läuft dann werden wir auch die Idee mit dem Reisen wieder aufgreifen.

Es wird erwartet das die Kinder immer wenn sie kommen auch bereit sind zu spielen. Hemd in der Hose, Cap gerade aufgesetzt und die Hose nicht auf Kniehöhe hängend. Es gibt keine Entschuldigung für mangelnden Einsatz auf dem Feld. Mit dem ersten Schritt aus dem Dugout wird Einsatz verlangt. Sie müssen schnell joggen beim Position einnehmen und nachdem sie ein out gemacht haben, schnell zurück auf die Bank. Wir werden jeden Schlag schneller als die Gegener auslaufen und uns Gegenseitig in der Defense absichern. Bei jedem Spielzug muss sich jeder einzelne Spieler bewegen. Spieler die keinen Einsatz zeigen und Bälle nicht auslaufen, werden nicht spielen. Die Jungs werden sich schnell daran gewöhnen. Baseball kann sehr schnell langweilig werden, wenn man nicht an den nächsten Spielzug denkt und wie man eventuell seinem Team helfen könnte. Spieler auf der Bank werden nicht rumalbern. Ich werde die ganze Zeit mit ihnen reden und sie nach Situationsspezifischen Meinungen fragen, oder was sie tun würden wenn sie der Schlagmann wären. Wenn man will kann man genau so viel auf der Bank lernen wie auf dem Spielfeld. Es wird eine Weile dauern bis sich die Kinder an all das angepasst haben.

Sie sollen ruhig Kinder bleiben und das werde ich Ihnen auch nicht streitig machen, aber ich glaube das sie sich zusammenreissen können, damit sie während des Trainings und der Spiele konzentriert sind.

Ich weiß das es funktioniert, denn so wurde Baseball uns beigebracht und so haben sich unsere Eltern auf der Tribüne verhalten. Wie haben im Alter von 10 Jahren angefangen in einem kleinen Vorort von Columbus, Ohio. Wir hatten einen disziplinierten Trainer, der das gleiche von uns erwartet hat. Wir haben acht Sommer für diesen Trainer gespielt und wurden für unseren Einsatz belohnt. Ich ging nach Michigan, einer nach Duke, einer nach Miami Florida, zwei nach North Carolina, einer nach Central Florida, einer nach Kent State und die meisten anderen spielten an kleineren Colleges Baseball. Vier von uns wurden Profis und alle aus einer Stadt wo niemals eine Hochschule vorher rekrutierte. Ich möchte nicht behaupten, dass es mit unseren Kindern ebenfalls passieren wird aber möchte euch zeigen, dass dieses System funktioniert. Ich kann verstehen wenn einige von Euch jetzt darüber nachdenken, ob sie sich darauf einlassen sollten und andere denken, dies ist nicht die richtige Passform für uns. Ich denke ebenfalls das die Kinder eine große Chance geboten bekommen, zusammenzuwachsen und einige Lektionen zu lernen, die über den Baseballhorizont hinausgehen. Lassen sie es mich sobald wie möglich wissen ob dies eine Verpflichtung ist die sie und ihr Kind verantworten möchten oder nicht.

Danke, Mike Matheny

das Orginal in dem folgenden Link:

Mike Matheny Parent Letter

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *